Wenn‘s beim Nachbarn brennt

(c) Getty Images
Die neusten Nachrichten aus deiner Gemeinde jetzt gesammelt in einer App

Bestens über das Weltgeschehen informiert, aber keinen Tau, was sich in nächster Nähe alles abspielt? Das Linzer Nachrichten Startup Newsadoo bringt mit dem neuen Feature „Gemeinde Topics“ genau diese Themen nun auf den Schirm. Was die „Topics“ bringen, wie sie funktionieren und wie auch „imLAND“ zu (d)einem Topic wird, erklärt Newsadoo Gründer David Böhm im Gespräch.

Die Polizei rückt schon zum dritten Mal aus, in der Ferne sind Rauchschwaden am Himmel zu erkennen und wieso schmeckt eigentlich das Wasser aus der Leitung auf einmal so

seltsam? Und was hat das alles miteinander zu tun? Im Grunde nichts. Und eigentlich schon. Denn, die News zu den Dingen, die vor unserer Nase passieren, kriegen wir viel zu wenig auf unseren Schirm. Das soll sich nun mit dem Newsadoo Feature ändern: „Wir bündeln Nachrichten nach Themen und verbinden News aus klassischen Medien mit Beiträgen, die in Social Media Kanälen von vertrauenswürdigen Quellen aus erster Hand publiziert werden. In den Gemeinden sind das beispielsweise Sportvereine, Landjugend, Feuerwehren, die Gemeinden selbst, oder Bürgermeister“, erklärt David Böhm, der die so entstandenen News-Kanäle für Special Interest Gruppen nutzt, die dann in weiterer Folge auch von Gemeinden und andere Institutionen relevant sein können.

Dorffunk 2.0

Am besten nutzen kann man das GemeindeTopic seiner oberösterreichischen Gemeinde, indem man im AppStore nach „Newsadoo“ sucht und sich die App gratis herunterladet.

Nach der Auswahl der bevorzugten Quellen kann man dann im Bereich „Topics“ nach seiner Gemeinde suchen und dieses Topic kostenlos abonnieren.

>> Beispiel: GemeindeTopic in Altenberg

Topic: imLAND

Nach dem selben Prinzip funktioniert es auch, wenn man den imLAND Kanal abonnieren will.

Downloaden (https://www.info.newsadoo.com/imland), auswählen, informiert sein.

Von Daniela Ullrich