9 Bundesländer - 9 faszinierende Orte, um Kunst im Freien zu erleben!

OÖ Tourismus Robert Maybach
An diesen 9 besonderen Orten kommen Kunstliebhaber voll auf ihre Kosten.

Wie wäre es mit einer einzigartigen Fotoausstellung mitten in der Stadt? Oder beeindruckenden Kunstinstallationen am Berg? Wir haben für euch 9 Ausflugsziele gesucht, die Kunst im Freien versprechen. So kann man sich gleichzeitig einen Kulturkick abholen und dabei das schöne Wetter genießen. 

Tirol

Kontrastreicher Mix aus Moderne und Barockzeit in der Alpenstadt

Barocke Gebäude treffen auf moderne Bauten von ArchitektInnen aus aller Welt. Am Stadtwalk 6 kann man auf ca. 2,5 Kilometern die zeitgenössische Seite von Innsbruck kennenlernen. Vom Congress Innbruck geht´s über das Haus der Musik zum Landhausplatz mit Denkmälern und Skulpturen. Sein Ende findet der Weg beim Kaufhaus Tyrol, direkt gegenüber vom Alten Rathaus. Tipp: In den Rathausgalerien lässt sich gut einkaufen!

Oberösterreich

Farbe im Linzer Hafengelände

Eine Tour mitten durch Container, Kräne und Schienen? Durch die Initiative „Mural Harbor“ wird dieses Unterfangen in Linz definitiv zum Erlebnis! Mural bedeutet nämlich so viel wie Wandgemälde und davon befinden sich circa 300 Stück auf den einst grauen Wänden der großen Lagerhallen im Linzer Hafen. Die großflächigen Graffitis stammen von KünstlerInnen aus 35 Nationen. Führungen durch das Gelände gibt es zu Fuß oder per Boot. Tipp: Selbst Hand an die Dose legen und sich im Spayen versuchen!

Salzburg

24 Mal Kunst und Kultur

Auch in Salzburg gibt es einen Stadtwanderweg, der kulturelle Einblicke gewährt: Am 6 Kilometer langen Creative Salzburg“-Weg befinden sich 24 künstlerische Stationen. Von Skulpturen bis hin zu Museen ist für Abwechslung gesorgt. Vom Hauptbahnhof geht es auf den Mönchsberg und weiter zum Schloss Arenberg. Der begleitende Folder zum „Creative Salzburg“-Weg liefert Hintergrundwissen und Tipps zum Einkehren zwischendurch.

Niederösterreich

Lateinamerika mitten in Baden

Von Mitte Juni bis Mitte Oktober gibt es in Baden so einiges zu sehen: Überall in der Stadt sind Fotografien ausgestellt – manche sogar im XXL Format von bis zu 280 Quadratmetern. Einer der beiden Themenschwerpunkte der rund 1500 Bilder ist Lateinamerika und so entführen die Werke von FotografInnen aus Brasilien, Ecuador, Chile, Mexiko und Argentinien in entfernte Länder und Kulturen. Der zweite Fokus liegt auf der biologischen Vielfalt auf der Erde und der Verbindung unserer Lebenswelten mit der Natur. Zwei Runden mit einer Streckenlänge von 7 Kilometern stehen zur Auswahl: durch die Stadt oder durch Parks und Gärten.

Kärnten

Kunst am Großglockner

Unter dem Motto „Heaven and Hell“ befinden sich entlang der Großglockner Hochalpenstraße verschiedene Gemälde, Skulpturen und Kunstinstallationen sowie ein „Container-Kino“. Passend dazu werden im Museum Moderner Kunst Kärnten in Klagenfurt filigranere Bilder und Installationen ausgestellt, welchen den Wetterbedingungen am Berg nicht standhalten würden.

Wien

Auf den Spuren der Graffitis

Wer in Wien am Donaukanal entlang spaziert sieht eines nach dem anderen – die Rede ist von den bunten Graffiti. Diese kann man auf einer der Street-Art-Wanderungen entdecken: 5 verschiedene Touren zwischen 6,8 und 21,3 Kilometer Länge stehen zur Auswahl. Auf der Homepage von Vienna Murals findet ihr eine Karte mit Standort-Markierungen der vielen Graffitis, inklusive konkreter Adresse sowie dem Namen des Künstlers oder der Künstlerin. Zu jeder Tour gibt es eine Zeitangabe und eine kleine Vorschau welche Graffitis einen auf dem Weg erwarten. Außerdem gibt es eine PDF-Karte mit der Route zum Downloaden.

Steiermark

Österreichischer Skulpturenpark

7 Kilometer südlich von Graz befindet sich ein einzigartiger Skulpturengarten. Die Parkanlage wurde geschaffen von Landschaftsarchitekten Dieter Kienast und bietet auf rund 7 Hektar ausreichend Platz für die 75 Skulpturen. Die Werke stammen sowohl von bekannten österreichischen als auch internationalen Künstlern. Der Guardian hat den Park sogar in die Liste der 10 schönsten Skulpturenparks Europas aufgenommen.

Vorarlberg

Eine Reise in die Vergangenheit

Im Freilichtmuseum Villa Rustica in Rankweil kann man sich auf die Spuren der Römer begeben. 1954 entdeckten Archäologen den ersten Teil des römischen Gutshofs, 2002 bis 2007 wurden zwei weiter Gebäude entdeckt: das Haupthaus sowie ein römisches Badehaus. Zwischen den Fundament-Funden wurde eine Plattform errichtet und so ein Einblick in die Mauern ermöglicht. Infotafeln erzählen die Geschichte des römischen Gutshofes und in einer Schauwand werden beeindruckende Funde wie Münzen oder Waffen präsentiert.

Burgenland

Von Großplastiken bis zum Eiermuseum

Der Künstler Wander Bertoni kam einst als Zwangsarbeiter nach Wien. Im Jahr 1965 erwarb der Bildhauer eine Wassermühle in Winden am See, am Fuße des Leithagebirges. Dort befindet sich jetzt ein Freilichtmuseum mit zahlreichen Großplastiken des Künstlers. Am Areal befindet sich außerdem ein Ausstellungspavillion mit Werken von Bertoni sowie ein Eiermuseum.

Von Laura Brunner